Holzverkohlung

Ganz allgemein als Oberbegriff für handwerklich und industrielle Verfahren

Holzverkohlung Übersicht 1943

20. Dezember 1943 // 0 Kommentare

Holzverkohlungsindustrie in Europa Die industrielle Holzverkohlung, die sich seit der Mitte des vorigen Jahrhunderts bald zu einem wichtigen Zweig der chemischen Technik entwickelt hatte, durchlebte in den Jahren nach dem ersten Weltkrieg eine schwere Krise. Die bis da in manchen Ländern noch beträchtliche Verwendung von Holzkohle in der Eisenindustrie nahm zusehends ab. Hinzu gesellten sich [mehr]

Hansa-Gas-Generatoren GmbH

9. März 1940 // 0 Kommentare

Hansa-Gas-Generatoren GmbH Rei-0 Verl ‘Koloniestr 1/2.49 3921   Titel: Jahrgang 1940 URL (Einzelseite): http://digital.zlb.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:kobv:109-1-7213495 Pfad: Amtliches Fernsprechbuch für den Bezirk der Reichspostdirektion Berlin / hrsg. von d. Reichspostdirektion Berlin. Branchen-Fernsprechbuch > Jahrgang 1940 > 2. Verzeichnis der [mehr]

Rumänien 1939

20. Mai 1939 // 0 Kommentare

Mobilisierung rumänischer Rohstoffe Rationalisierung der Holzwirtschaft mit deutscher Hilfe. Die im Anschluß an den deutsch-rumänischen Wirtschaftsvertrag vom 23, März 1939 auf­genommenen Vorbesprechungen haben bereits zu einem bemerkenswerten Ergebnis geführt. Am 13, Mai d. J. konnte ein Abkommen über den ge­meinsamen Ausbau der rumänischen Holzwirtschaft unterzeichnet werden. In diesem Abkommen ver­pflichtet sich Deutschland, seine Mitarbeit an [mehr]

Holzverkohlung, Wirtschaftliches

31. Dezember 1930 // 0 Kommentare

1913 | 1930 Wirtschaftliches, Statistik 1913 Holzessigsäure wird auf dem Weltmarkt fast ausschließlich als Graukalk gehandelt. Hauptproduzenten sind die Vereinigten Staaten, Deutschland, Österreich-Ungarn und Belgien. Der Konsum von Calciumacetat beträgt pro Kopf und Jahr in Deutschland etwa 0,75 kg, der Weltkonsum (Europa und Nordamerika) etwa 0,2 kg. Holzgeist wird hauptsächlich in den Vereinigten Staaten und [mehr]

Holzverkohlung: Kienholz

30. Dezember 1930 // 0 Kommentare

Verkohlung von Kienholz Teermeiler Das Kernholz der Kiefer, namentlich von dem Stock, enthält viel Harz, 15—30% vom Trockengewicht des Holzes. Die Verarbeitung dieses Kienholzes erfordert daher eine besondere Technik, wobei der Teer das Hauptprodukt ist Die Stöcke werden nach dem Schlagen der Bäume mehrere Jahre stehen gelassen. Dadurch vermodert der Splint, das Kernholz trocknet aus, [mehr]

Holzverkohlung Literatur

30. Dezember 1930 // 0 Kommentare

Zum Beitrag Holzverkohlung Literatur: 1930 H. Bergström und G. Wesslen, Om träkolning. 2. Aufl. Stockholm 1918. – E. Börnstein, Holzverkohlung. (In: Chemische Technologie der Neuzeit, herausgegeben von O. Dammer, neubearbeitet von Fr. Peters. Bd. I, 126-151 [1924]). G. Bugge, Die Holzverkohlung und ihre Erzeugnisse. Sammlung Göschen, Nr. 914. Berlin 1925 G. Bugge, Industrie der Holzdestillationsprodukte. [mehr]

Thermische Verhältnisse bei der Verkohlung

30. Dezember 1930 // 0 Kommentare

Thermische Verhältnisse bei der Verkohlung Man kennt mehrere Erscheinungen aus der Praxis, die für einen exothermischen Verlauf der Verkohlung sprechen, so z. B. bei den finnischen Röhrenöfen. Diese sind gewölbte Öfen von etwa 250 m3, auf deren Boden ein Wärmeelement angeordnet ist Nach einer Feuerung von 5 Tagen ist die ganze Holzmasse völlig ausgetrocknet. Auf [mehr]

Die Verkohlungsapparate: Meiler, Kilns, Öfen, Retorten

30. Dezember 1930 // 0 Kommentare

Die Verkohlunsapparate: Meiler, Kilns, Öfen, Retorten, Wagenöfen Meiler Die älteste Einrichtung für Holzverkohlung (Abb. 52) waren die Meiler, deren Anwendung tief ins Altertum zurückreicht. Man unterscheidet zwischen liegenden und stehenden Meilern, von denen die erstgenannten heutzutage nur ausnahmsweise vorkommen und wahrscheinlich als nächste Entwicklungsstufe der ursprünglich in Gruben ausgeführten Holzverkohlung anzusehen sind. Der stehende Meiler [mehr]

Holz als Ausgangsmaterial – Holzverkohlung

30. Dezember 1930 // 0 Kommentare

Das Holz als Ausgangsmaterial Über den anatomischen Bau des Holzes und seine chemische Zusammensetzung s. Holz (Bd. VI, 141). Vom technischen Standpunkt aus werden die Holzarten in 2 Gruppen geteilt: Nadel- und Laubholz. Die Gefäße des Nadelholzes (Tracheiden) sind anatomisch charakterisiert durch ihre sog. Ringtüpfel, kleine Blasen zwischen den Gefäßen, dadurch entstanden, daß die sekundären [mehr]

Holzverkohlung

23. Dezember 1930 // 0 Kommentare

In den Ausgaben von 1913 und 1930 sind Texte, Fotos, Grafiken und Tabellen nahezu identisch. Aktualisiert wurden im wesentlichen nur die Literatur und die Daten zur wirtschaftlichen Bedeutung. Dazu gekommen sind in der Ausgabe von 1930 der Abschnitt über Wagenöfen und Hinweise auf einzelne Erfindungen und Patente. Holzverkohlung nennt man die trockene Destillation des Holzes. [mehr]
1 2 3 4 5