Pyrolyse-Kocher

Es gibt inzwischen hunderte, wenn nicht tausende unterschiedliche Ausführungen von Pyrolyse-Kochern, die hauptsächlich in Südost-Asien und Afrika verwendet werden. Sie sollen eine höhere Effizienz als die traditionelle “Drei-Steine-Feuerstelle” aufweisen und somit den Verbrauch an Feuerholz vermindern.

Einige beispielhafte Projekte wurden 2013 von der Umweltweltorganisation der Vereinten Nationen ausgezeichnet.

Exposition with Result smallIn Deutschland sind einige wenige Modelle erhältlich, etwa der Kocher SAMPADA aus Indien, der auf der Brandenburgischen Landwirtschaftsausstellung 2014 vorgeführt wurde.

Im Weserbergland wurde der Chantico-Terassenofen entwickelt und professionell gefertigt.

Die Idee ist, daß Holzreste verwendet werden können, die Flamme besser kontrollierbar ist. Als Nebenprodukt entsteht Holzkohle, die als Biokohle in der Landwirtschaft eingesetzt oder als Brennstoff verkauft werden kann.