Holzverkohlung historisch industriell

Aus der Geschichte der industriellen Holzverkohlung. Periode bis 1960.

Bertzit-Verfahren

13. Dezember 1921 // 0 Kommentare

Soll auch für Holz verwendbar sein. Ein Bertzit-Turm an einer ehemaligen Braunkohle-Kokerei ist Rest des nicht sehr erfolgreichen Verfahrens Polytechnisches Journal 1921, Band 336 (S. 24–31) Gegenwärtiger Stand der Torfindustrie. Die Torfindustrie hat nicht nur infolge der Kohlennot in den letzten Jahren einen bedeutenden Aufschwung genommen, sondern auch schon während des Krieges wurde der Torf [mehr]

Destillation industrieller und forstwirtschaftlicher Holzabfälle

30. Januar 1919 // 0 Kommentare

Erweiterte deutsche Bearbeitung von Ingenieur R. Linde Einleitung                            1 Geschichtliches und Allgemeines                            3 Grundsätze der Destillation              11 Die zur trockenen Destillation erforderlichen Apparate und Vorrichtungen Die Reinigung der Rohprodukte              42 Apparate und Apparatezusammenstellungen neuerer Destillationsanlagen              55 Die Ausführung der Holzdestillation              169 Reinigungsverfahren              192 Allgemeine Betrachtungen über die Bedingungen zur Errichtung vonVIII. [mehr]

Kohlenwasserstoffe und Fette

30. Dezember 1916 // 0 Kommentare

Untersuchung der Kohlenwasserstofföle und Fette sowie der ihnen verwandten Stoffe Prof. Dr. D. Holde Fünfte vermehrte Auflage 1916, Verlag von Julius Springer, Berlin Quelle: archive.org Seite 442 Holzteer D. Holzteer. (Bearbeitet von J. Budowski.) I. Technologisches. Bei der trockenen Destillation von Holz, das aus Zellulose (C5H10O6), dem noch wenig erforschten Lignin oder Sklarogen (C19H24O10) und [mehr]

Holzkohle im Ural 1908

11. November 1908 // 0 Kommentare

Holzkohle aus der Zeitschrift Prometheus, Illustrierte Wochenschrift über die Fortschritte in Gewerbe, Industrie und Wissenschaft. Teil 1 in Nr. 994 vom 11. November 1908 Seite 86 – 89 – Teil 2 in Nummer 995 vom 18. November 1908 Seite 105 – 108 hn Ural werden gegen 40 % der gesamten Holzkohle in Wäldern durch Meilerverkohlung [mehr]

Lehrbuch der chemischen Technologie der Energien

29. August 1906 // 0 Kommentare

Lehrbuch der chemischen Technologie der Energien: Die chemische Technologie der Wärme und der Brennenmaterialien. Wärmemessung, Verbrennung und Brennenmaterialien. Die technischen Feuerungen und die Kältererzeugung 1906, Leipzig und Wien, Franz Deuticke Quelle: archive.org Holzkohle  Seite 218- 241 Seite 234 Holzkohle. b) Waldköhlerei mit Gewinnung von Nebenprodukten. Will man bei der Waldköhlerei auch Nebenprodukte gewinnen, so muß [mehr]

Aktiengesellschaft für Trebertrocknung

14. Dezember 1903 // 0 Kommentare

https://archive.org/stream/zeitschriftfrdi72unkngoog/zeitschriftfrdi72unkngoog_djvu.txt “Zeitschrift für die gesamte Staatswissenschaft” 1903, Seite 69 Bei der Verbindung der Leipziger Bank mit der Aktiengesellschaft für Trebertrocknung in Cassel dagegen lag das Ziel in der grösstmöglichen Ausbeutung vermeintlich wertvoller Patente, die erst die Probe ihrer Brauchbarkeit und Ausnutzbarkeit zu liefern hatten. In beiden Fällen sollte aber die Vergrösserung der betreffenden Industrie-Unternehmungen zur [mehr]

Geschichte der Holzdestillation

28. Januar 1903 // 0 Kommentare

Titel | Vorwort Die Anfänge der trockenen Destillation des Holzes führen uns weit zurück ins graue Altertum, denn nicht nur die Gewinnung von Holzkohle war den Alten bekannt, sondern sie verstanden es auch schon, die bei der Verkohlung entstehenden Destillationsprodukte, z. B. flüssigen Holzteer und Holzessig, welche die Ägypter zum Einbalsamieren ihrer Toten verwandten, zu [mehr]

Patent 102.957 von Bach, Riga.

30. Dezember 1899 // 0 Kommentare

Verfahren und Apparat zur Gewinnung flüssiger Destillationsproducte aus Holz und Holzabfallen bei ununterbrochenem Betriebe und ohne Aufwand von Brennstoff. D. P. 102.957 f. J. Bach in Riga. Das Verfahren, Theer, Rohessig mit Essigsäure und Methylalkohol, auch Terpentinöl aus Holz und Holzabfällen bei ununterbrochenem Betriebe der Destillation zu gewinnen, beruht darauf, das letztere durch einen Strom [mehr]

Eiffel und die Holzverkohlung

6. Januar 1855 // 0 Kommentare

Es hätte auch ganz anders kommen können, dann wäre Paris um eine Attraktion ärmer. Alexandre Gustave Eiffel hatte an der  »École Centrale des Arts et Manufactures« und 1855 einen Abschluß als Chemie-Ingenieur erworben. Die Wahl dieses Studienfachs ist in seiner Jugend und in seiner Familie begründet und er konnte sich Hoffnungen auf eine Perspektive im [mehr]
1 2