Vorträge BIODIVA

Bei der BIODIVA, der ersten Messe für den Artenschutz (17.–19. Februar 2017 in Nürnberg) gibt Vorträge und Verkostungen, die vom

Institut IQTEC Berlin angeboten werden.

Es referiert Ing. Ök. Jürgen Weinreich zum Thema

Das TerraBoga – Projekt im Botanischer Garten Berlin

am 18.Februar 2017 um 11.30

Chantico-Terrassenofen bei Uppsala (Schweden)

Weitere Vorträge von  Ing. Ök. Jürgen Weinreich sind am 17. Februar um 13.30 h mit dem Thema: Unsere Sonne – wie kommunaler Umwelt- und Klimaschutz nur gelingen kann (I) und um 16.30 Unser Essen – wie kommunaler Umwelt- und Klimaschutz nur gelingen kann (II).

Auf dem Stand ist auch Rainer Sagawe mit dem TerraPreta-Stammtisch und seinem Terassenofen Chantico zur Herstellung von Biokohle.

Verkostungen am Stand des  Instituts IQTEC Berlin

Freitag, 17. Februar von 15:00 – 16:00 Pretzfelder Säfte (Bio und konventionell) und Höhenberger Apfelsaft (Demeter)

Samstag, 18.Februar von 13:00 – 15:00 Bioweine mit dem Privatweingut Gerhard Hoffmann – Göcklingen

Sonntag, 19. Februar – Fischbowl – Biokohlen
anschließend gemeinsame Suppenverkostung vom Chantico

Die Messe ist geöffnet von 10.00–18.00 Uhr,Z-BAU, Frankenstraße 200, Nürnberg

Schirmfrauschaft Renate Künast

Alle 20 Minuten stirbt eine Art auf der Erde aus, auf ein Jahr gerechnet sind dies 26.280 Spezies. Diese Katastrophe, von Menschen gemacht, wird von der Wissenschaft mittlerweile als das 6.Sterben bezeichnet.

Erstmalig gibt es in der Messelandschaft eine Veranstaltung zum Thema Biodiversität – Artenvielfalt. Im Umfeld der Biofach findet in Nürnberg vom 17.-19. Februar 2017, 10-18 Uhr, Z-Bau, Frankenstr. 200 die BIODIVA ©statt. Hubert Rottner, einer der Gründerväter der Weltleitmesse BioFach, macht sich wieder einmal an die Arbeit, ein bedeutendes Thema publik zu machen.

„Dieser einmalige und fragile Schatz, der der Menschheit zur Verfügung steht, soll in seiner Vielfalt und Schönheit gezeigt und erlebbar gemacht werden“ so der Messemacher Hubert Rottner“. Denn nur wer dies zu schätzen weiß, setzt sich dann auch dafür ein, dieses Juwel zu erhalten.“

Kulinarisch geschieht dies unter anderem durch den Genuss von alten Gemüse-, Obst- und Fleischsorten. Durch eine Erlebnisküche der ganz besonderen Art, wird direkt über die Sinne erfahrbar sein, wie fantastisch die derzeit noch vielen unterschiedlichsten Sorten schmecken.

Weiterhin gibt es Workshops, Ausstellungen, Seminare und Exkursionen wie beispielsweise zu den Przewalski Pferden. Diese robusten Urwildpferde leben im nahen Tennenloher Wald und sind eines der vielen Artenschutz- Projekte des Tiergartens Nürnberg. Die BIODIVA gliedert sich in einen zoologischen und einen botanischen Teil. Abgerundet wird das Angebot durch einen Ideenpool, was jede/r Einzelne, jede Firma, und wir alle zusammen tun können, um diesen Reichtum unseres Planeten zu schützen.

Firmen und Verbände, Initiativen und auch Einzelpersonen, die einen Beitrag zu dieser neuen Schau leisten wollen, melden sich bitte bei dem Veranstalter. Die Messe Nürnberg geht übrigens mit gutem Beispiel voraus und unterstützt die BIODIVA © durch zahlreiche Werbemaßnahmen.

Download PDF:

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*