Köhler im Nassachtal (Baden-Württemberg)

Familie Hees Im Nassachtal beim Baiereck betreibt das Köhlerhandwerk, Göppinger Geislinger Wochenblatt 27. 5. 2015

Die Kohlerfamile Hees in Nassachtal

Die Kohlerfamile Hees in Nassachtal

Eine Lokalzeitung aus Baden-Württemberg berichtet über eine Köhlerfamilie am Rande des Schurwald 5 km östlich von Göppingen.

Im Internet naturholzkohle-hees.de mit Lage, Kontaktadresse und Geschichte.

Im Nassachtal ist einst von 30 Köhlerfamilien in Baiereck und Nassach-Unterhütt heute mit der Familie Hees nur noch eine übrig geblieben. Außerhalb von Baiereck betreibt Köhler Rolf Hees gemeinsam mit seinem Sohn Michael, seinem Bruder Otto und dessen Sohn Philipp das Handwerk der Köhlerei. Insgesamt arbeiten die Köhler auf vier Kohlplatten. “Etwa zweimal im Jahr stellen wir hier Holzkohle her”, erzählt Rolf Hees. Aus den zehn bis zwölf Raummetern Buchenholz, die in den Meilern verarbeitet werden, gewinnt die Köhlerfamilie etwa 40 bis 45 Säcke voller hochwertiger Holzkohle. “Früher, als mein Vater das noch betrieben hat, trug die Köhlerei zum Broterwerb der Familie bei”, erzählt Rolf Hees. Inzwischen erledigt die Familie die harte und schweißtreibende Arbeit, nur noch “um die Tradition zu erhalten”, so Hees. “Unsere Familie übt das Handwerk seit Jahrhunderten aus”, fügt er hinzu. Noch vor über 200 Jahren war die Köhlerei im Schurwald ein weit verbreitetes Handwerk.

Vor gut zehn Jahren hat die Familie begonnen, einmal im Jahr die Köhlerprojekttage anzubieten, um den Besuchern das uralte Handwerk zu zeigen. “Davor kamen hier immer wieder Spaziergänger vorbei, die nachgefragt haben”, erinnert sich Rolf Hees. In dem Beitrag von Birgit Rexer werden der Ablauf der Holzkohleherstellung und die Übwachung des Prozesses beschrieben. Sie schreibt: “Um zu beurteilen, wie weit der Meiler ist, braucht man all seine Sinne”, erklärt Rolf Hees. Hinzu kommt die jahrelange Erfahrung, wenn beispielsweise anhand des Klangs einer Holzstange, die oben in das Füllhaus eingeführt wird beurteilt werden muss, ob die Stange unten auf Holz oder schon auf Lehm trifft.

Den vollständigen Bericht gibt es auch in der Version von Feuer&Flamme mit 3 Tipps für einperfektes Steak.

Die Köhlerprojekttage haben in diesem Jahr vom 30. Mai bis zum 7. Ju­ni stattgefunden. Die Kohlplatte im Herrenbachtal war am Waldweg, der direkt nach der alten Grundschule von Baiereck nach rechts einbiegt. Am Samstag wurde der Meiler aufgebaut, angezündet und nachgefüllt. Am 6. Juni wurden die Meiler ausgenommen und die Holzkohle am Sonntag direkt an der Kohlplatte an Grillfreunde verkauft. Ab 11 Uhr Köhlerhock mit Bewirtung.

Download PDF:

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*