Pyrolyse-Anlagen

Marktübersicht komerziell verfügbarer Pyrolyseanlagen

3R agrocarbon | BioMaCon | Pyreg |

Der Markt für kommerziell angebotene System zur Pyrolyse mit dem Ziel Biokohle ist im Moment noch sehr übersichtlich. Im Gegensatz dazu gibt es seit geraumer Zeit Pyrolyse-Anlagen für die Behandlung von Abfällen (Reifen, Kunststoffe, Hausmüll) aber auch Biomasse. Diese wandeln die Feststoffe möglichst vollständig in brennbare Gase um. Der feste Rückstand soll möglichst keine Kohle enthalten. Neben großtechischen Pyrolyseanlagen mit mehreren1000 t Durchsatz im Jahr gibt es auch kleine Biomasse-, meist Holz-Vergaser, die das Pyrolysegas in einem Gasmotor zur Erzeugung von Strom verwenden. Auch die Umwandlung der Gase in flüssige Brennstoffe wird als Option verfolgt.

Auf der anderen Seite gibt es die Herstellung von Holzkohle, sowohl nach dem bekannten Verfahren im Erdmeiler, als auch in Retorten,  Diese gibt es in einer Vielzahl von Varianten auf der ganzen Welt. Normalerweise wird die Energie der Pyrolysegase nur im Prozeß selbst genutzt. Durch die erhöhten Ansprüche der Biokohle kommt es auch hier zur Auskopplung von Heizwärme oder bei größeren Anlagen zur Erzeugung von Strom.

3R agrocarbon

 www.3ragrocarbon.com/

BioMaCon

Anlage von BioMaCon im Werk

biomacon.com/

PYREG

www.pyreg.de/

Referenzen