Fach- und Sachkundelehrgang RAL-Gütezeichen „Dünger Holzasche“

Datum/Zeit - Mi, 11. Nov 2015 bis Do, 12. Nov 2015 um Ganztägig Uhr

Veranstaltungsort: Landhotel Jägerhof


Als Bestandteil der Güte- und Prüfbestimmungen zur Erlangung des RAL- Gütezeichens „Dünger“ ist die Qualifizierung des verantwortlichen Personales notwendig.

Die hierzu erforderliche theoretische und praktische Ausbildung wird im Rahmen dieser Veranstaltung vermittelt.

Theoretischer Teil

Referent, Dr. Rainer Schrägle (Technologica GmbH, Rutesheim): 20-jährige theoretische und praktische Erfahrung im Bereich Holzbiomasse (Leitung von Firmen, Qualitätssicherung für Kraftwerke, Verwerter, Beratung von Kraftwerksbetreibern, Dozent an der Hochschule Rottenburg für die Studiengänge M.Sc. SENCE und B.Sc. BioEnergie).

Landhotel Jägerhof, Kirchstr. 1, 34323 Malsfeld

Sachkunde Holzbrennstoffe

Genehmigungsrecht: BImSchV, 4. BImSchV, 9. BImSchV, 13. BImSchV
Energierecht: EEG 2000, 2004, 2009, 2012, 2014 TEHG, Biomasseverordnung 2001,2012, 2014

Einsetzbare Holzbrennstoffe: Waldrestholz, Landschaftspflegematerial, KUP-Material, Rinde, A I Altholz, Sonstiges, Erkennen von nicht spez. Brennstoff

Fachkunde Holzbrennstoffe

Probenahme Holzbrennstoffe
AltholzV (stoffliche Verwertung) AltholzV (energetische Verwertung) LAGA PN 98 EN 14778

Sachkunde Holzasche

Abfallrecht: KrWG. AVV, Spiegeleintragspapier, NachwV, BioabfallV, DepV

Fachkunde Holzasche

LAGA PN 98, Probenahmeverfahren, Anpassung an örtliche Gegebenheiten, Bestimmung Probenumfang, Anpassung Pro­benmenge an Anlagendurchsatz, Probenarten, Probenverjüngung, Probenhandling, Probenverpackung, Proben­transport, Probenahmeprotokoll, Probenliste

Güte- und Prüfbestimmungen

Aufbau- und Ablauforganisation der Gütesi­cherung, Eigen-, Fremdüberwachung, Stammdaten, Prozesskette, internes Quali­tätsmanagement, Erst- und Folgebegutach­tungen, Untersuchung, Zertifikat, Deklaration und Abgabe von Holzaschen

Praktischer Teil

im Holzheizkraftwerk Melsungen GmbH&Co. KG, Am Haidelspfad 2, 34212 Melsungen

Probenahme (praktisch), Fotografische Dokumentation, Arbeitsschutz, Überprüfung der Eignung, Probenahmegeräte, Probenahme nach Anpassung an örtliche Gegebenheiten, Probenverjüngung, Ausfüllen von Probenahmeprotokoll und Pro­benliste, Probenverpackung, Probenversand, Dokumentation von Auffälligkeiten

Für Nichtmitglieder beträgt die Teilnahmegebühr 390 € zzgl. der gesetzl. Mwst..
Alle Teilnehmer erhalten nach dem Lehrgang eine Teilnahmebestätigung, sofern beide Teile des Workshops besucht wurden.

Die Anmeldung zum 5. November 2015 an.

Bundesgütegemeinschaft Holzasche e.V.

Scheibbserstraße 74

71277 Rutesheim

Telefon: 07152 90 889 19

Telefax: 07152 90 889 20

E-Mail: bosch@holzaschen.de

Kategorien

Lade Karte ...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*